Was ist Hartmetall

Was ist Hartmetall

Hartmetall (auch bekannt als Widia oder Wolframcarbid) ist ein Material, das bei der mechanischen Bearbeitung verwendet wird und aus harten Wolframcarbidteilchen besteht, die in eine Metallmatrix (häufig Kobalt) eingearbeitet sind.

Das Hartmetall wird durch den Sinterprozess hergestellt; mit anderen Worten: die feinen Komponentenpulver werden gemischt, gepresst und dann erhitzt, wobei ein hoher Druck aufrechterhalten wird, sodass sich die Pulvergranulate zu einem einzigen Stück verbinden.

Dies bedeutet, dass Hartmetalle keine echten Metalle sind, sondern Karbide (80-95%), die durch ein Metall gebunden sind. Wolframkarbid ist das bevorzugte Material für all jene Teile, die Verschleiß, wie Abrieb, Erosion, Korrosion und Metallfressen, standhalten müssen.

Aus diesem Grund weist es einen sehr hohen Härtegrad auf. Es hat eine hohe Druckfestigkeit, Beständigkeit gegen Verformung und hohe Temperaturen. Dies sind physikalische Eigenschaften, die bei Metallschneideanwendungen besonders nützlich sind. Es ermöglicht eine lange Lebensdauer von Instrumenten, die, wenn sie mit anderen Materialien hergestellt wuerden, vorzeitig abnutzen wuerden.

Gehe zum Glossar